Supervision und Intervision

eigenen Fragen auf die Spur kommen
– Klarheit und Orientierung finden
– nächste Schritte gehen

Segelboote

Supervision für Feldenkrais-Kolleginnen in der Gruppe oder als Einzelsupervision

In der Supervision geht es um die Stärkung der beruflichen Kompetenz und es spielt keine Rolle, ob jemand am Anfang des beruflichen Werdegangs steht oder bereits viele Jahre Erfahrung hat. Über die berufliche Kompetenz hinaus kann Supervision auch die persönlichen Potenziale stärken. Wir nähern uns in einer gemeinsamen Draufsicht(super~videre) dem Anliegen mit folgenden konkreten Fragen:

Was ist das Problem? Der erste Schritt besteht darin, die eigenen Fragen/Anliegen mit Unterstützung herauszuarbeiten, denn das ist ein wesentlicher Schritt zur Lösung.

Was soll sich ändern? In Hinblick auf das jeweilige Ziel können vorhandene Ressourcen gestärkt, der Stand der eigenen Entwicklung reflektiert und Stärkung der Selbstkompetenz erfahren werden. Die Klärung von Unsicherheiten und Konflikten kann darüber hinaus eine große Entlastung darstellen

Wie soll es dann sein? Die Zukunftsvision kann dann zu weiterer Klarheit führen, Orientierungshilfe bieten und Handlungssicherheit hervorrufen.

Was wird dafür gebraucht? Manchmal geht es noch darum, herauszufinden, was noch hindert auf dem Weg, manchmal wird noch etwas gebraucht. Und dann kann ein nächster kleiner Schritt verabredet werden.

Ich biete für diese Prozesse einen sicheren, klaren Rahmen, der für einen achtsamen Umgang miteinander und eine wertschätzende Haltung in der Arbeit sorgt

Themen können die Betrachtung und Reflexion konkreter „Fälle“ sein, oder sich auch auf die inhaltlich-methodische Arbeit richten. In der Gruppe biete ich zusätzlich einen fachlichen Themenschwerpunkt an.

Nächste Termine und Themen: Supervision - für mehr Klarheit und Selbstvertrauen im beruflichen Kontext

Intervision für Feldenkrais-Regional- und Fachgruppen, sowie andere Interessierte

Das Konzept der Intervision, bzw. kollegialen Beratung geht davon aus, dass die unterschiedlichen Kompetenzen und Praxiserfahrungen der Teilnehmenden wertvolle Beiträge zur Lösung von Praxisproblemen darstellen. Es stellt eine hilfreiche Unterstützung für mehr Klarheit und Wachstum im beruflichen Kontext dar. Die Methode der Kollegialen Beratung folgt dabei bestimmten Regeln und einem festgelegten Ablauf, die das notwendige Vertrauen entstehen und diese Form der Prozessbegleitung möglichst effektiv werden lassen. Problemlösungen lassen sich besser, schneller und gezielter erarbeiten, als es allein möglich wäre. Das Hauptziel ist die Verbesserung der beruflichen Praxis, insbesondere der Interaktionen mit Klientinnen, anderen Kolleginnen, aber auch Vorgesetzten oder Mitarbeitern. Des Weiteren geht es um

  • Reflexion der beruflichen Tätigkeit und des beruflichen Selbstverständnisses
  • weitere Qualifizierung durch den Ausbau von praktischen Beratungskompetenzen
  • Lösungen für konkrete Praxisprobleme
  • Entlastung durch die Fallschilderungen und Problemlöseprozesse der Kolleginnen, die oft Ähnlichkeiten mit den eigenen Schwierigkeiten aufweisen
  • Stärkung des professionellen Selbstvertrauens durch Rückhalt und Vertrauen in der Gruppe, die einen Raum für Wachstum und Lernen darstellt

Mehr dazu...

Zur Person: Ich habe langjährige Erfahrung als FELDENKRAIS®-Practitioner und war von Anfang an im engen Austausch über viele berufliche Fragen mit anderen Kolleginnen. Miteinander und voneinander zu lernen stellt ein großes Potential dar, das in meinen Augen weitaus mehr genutzt werden könnte und sehe sowohl in der Supervision wie der Intervision eine hervorragende Möglichkeit dazu. Sie geben beide Rückhalt in all den Fragen der beruflichen Praxis und bieten einen gemeinsamen Denkraum an.